Grundlegende Umsetzungs-Schritte (vom Raubpolitik- & Zwangswirtschafts-Zeitalter zu höherer Daseins-Kultur) Der  geniale Schlüssel  zur konfliktfreien Lösung aller Gesellschafts-Probleme: “Naturgesetz konform Denken”, das ist  ‘gesunder Menschenverstand’ = Vernunft! (die spezifische Intelligenz, mit der jedes Lebewesen optimal funktionieren kann - im freien Fluss der Naturkräfte - also frei von Macht-, Raub- und Zwangs-Politik) Es hat drei grundsätzliche Charakter-Typen von Menschen zur Wahl: destruktiver/parasitärer Charakter: bedingt Gesellschaftstauglich   (egomane Politiker, sie machen „unter dem Strich mehr kaputt   als dass sie erzeugen“ … nicht als Volksvertreter zu empfehlen): neutraler/ausgleichender Charakter - voll Gesellschaftverträgliche   Leute, die sind als Volksvertreter tauglich, sie sorgen für ausgewo-   gene ‚Leistungs-/Gegenleistungs-Bilanzen‘ („fairer Handel“ … wo Handelsbilanz-Überschuss vorliegt, wurde nicht fair gehandelt); konstruktiver/produktiver Charakter: Unternehmer-Typen, sie   erzeugen mehr als sie für ihren eigenen Lebensbedarf brauchen   (ohne sich unredlich daran zu bereichern, sie sorgen philanthro- plisch für die höheren Lebens-Standards ganzer Gesellschaften);  Nichts ist alternativlos, was Menschen tun, sogar zu ‘Menschen ohne Alternative ’ gibts Alternativen - nur zum Naturgesetz gibts keine Alternative, es gilt überall und absolut! Quintessenz:  Von Anfang an gemäss den originären Regeln der Naturgesetze handeln, denn: “Fehler in Kreisprozessen fallen einem unweigerlich irgendwann in den Rücken”! ‘Partizipations-Demokratie’-Regimes sind von Erb-Bürgern in Lokal-Kompetenz gebil- dete, “existenzielle Kreis-Systeme” mit Selbstverwaltung und Eigenwirtschaftlichkeit ... Stimm- & Wahl-Berechtigte sollten hierfür: 1. Nicht ‘Politiker’, sondern ‘Naturerbe-Gutsverwalter’ wählen, die selbst naturerbrechtlich legitimiert, fähig und Willens sind, die Erb-Eidge- nossen (also Nachfahren der Ur-Siedler ‘vor Ort’) gemäss Ur-Grund- gesetz originär genossenschaftlich zu ordnen (die wissen, wie Natur funktioniert - die weltliche und die menschliche Natur ...)! Respektive:   Alle Völker sollten ihre Polit-Regimes (gleich welcher Art) zwingen, ihr Staatsgebiet auf sämtliche, naturgesetzlich erbberechtigten Bürger aufzuteilen - individuelle Lebensunterhalts-Konten einzurichten - und Grundeinkommen auszuzahlen (basierend auf dem existenziellen Natur-Erbteil)! Wenn schon nicht die wirtschaftlichen Grundlagen “ehr’ und redlich” auf jeden Menschen aufgeteilt werden, dann halt am Ende die Ergebnisse der Gesamtwirtschaft (in zusammenhängenden Gebieten)! 2. die auf Naturgesetz basierende, grundlegende Rechtsauffassung: “Nutzungs-Recht ist allein gültiger Rechts-Standard ...” durchsetzen  (und in letzter Konsequenz die Ressourcen-Gründe wertgleich aufteilen, im: “Natur-Erbe Bewirtschaftungs-Gesetz”, das die Wirtschaft des einzelnen Bürger-Haushalts beinhaltet, d.h.:  “Jedem sein persönliches Daseins-Konto einrichten ...”); Bürger müssen ihren “Volksvertretern ein Anforderungs-Profil stellen”, mit Bedingungen, um gewählt zu werden - statt von ihnen ein “Angebots-Profil als Politiker” entgegennehmen (Werbespot, mit leeren Ver- sprechungen, was sie alles tun würden ...)! Das heisst, sie müssen ihnen den klaren Auftrag erteilen, kon- sequent analog den Prinzipien und Regeln der Naturgesetze zu handeln - nur das ist direkt demokratisch! 3. die “Partizipations-Demokratie” einführen: Einzige Form echter Volksherrschaft  (Demokratie)!  Regime der “Erben der Ur-Sied- ler”, welche von Naturgesetzes wegen legitimiert sind, “vor Ort” zu bestimmen:  “Lokal-, Regional-, National-Kompetenz”, usw. - folgerichtig ist “Befürworter-Prinzip” einzuführen (analog dem Verursacherprinzip: “Wer etwas befürwortet, hat hierfür mitauf- zukommen” - umfassend, ohne Andere irgendwie zu belasten ...) 4. ein Volks-Gericht schaffen (das über allen ‘Polit’-Gerichten steht) - Zwecks Trennung der Wirtschaft in einen “existenzwirtschaftlichen öffentlichen und einen kommerzwirtschaftlichen, privaten Bereich” (”Existenz-System = unabhängige Binnenwirtschaft”), das heisst: 5. das dubiose politische “Misch-Wirtschafts-System” trennen in: 1. existenzwirtschaftliche Binnen-Wirtschafts-Kreise: “Basis- Genossenschaften für  eine eigenständige Grund-Versorgung, Grund-Besorgung und Daseins-Schutz” (”nichtkommerziell betriebene Haushalte, bzw. funktionale Volkswirtschaften”); 2. privatwirtschaftliche  Kommerzgesellschaften: Für sämtliche “nicht existenznotwendigen Produktionen”, (finanzwirtschaft- lich von der öffentlichen Hand völlig unabhängig - parteipoli- tisch gelenkte Unternehmungen und Geschäfte konsequent privatisiert ...!) 6. definitive Abschaffung sämtlicher öffentlicher Polit-Regimes mit ihren abstrusen Rechtsauffassungen von sogen. “Besitz- und Be- stimmungsrecht” - Ersatz durch “erbrechtliches Gebrauchs- und Nutzungsrecht, sowie Teilungspflicht”!  -  Situations-Simulation:  “Autarke Oase in Genossenschaftsmanier”; oder z.B. “Kreuzfahrtschiff, wo die Volksvertreter quasi als Besatzung fungieren = unpolitische Dienerschaft”! 7. Konvertierung sämtlicher Geld-Währungen in eine globale Tausch- Währung, auf der Basis von Wärme-Einheiten (Kalorien-Standard: © Heinrich Stauffacher, 44) - als Mittel zum Tauschen von Waren und zum Abgelten von Leistungen jeder Art (... ”Absolutwert-Basis”)! Der Begriff “Steuerpflicht” wird durch den grundlegenden Begriff “allgemeine Menschenpflicht” ersetzt, Geldwährung durch Natural- Währung; und getauscht wird in “artgleichen Naturalwerten” (z.B.,  ”Stoffe durch Stoffe / Energie durch Energie / Waren durch Waren / Dienstleistungen durch Dienstleistungen, usw. - so kann es niemals sogenannte “Wertverluste” geben - entsprechende Verbuchungen sind dank Computer-Technologie ganz leicht möglich). Eine neue Rechtsgrundlage - für eine naturgesetzmässige Daseins-Kultur ... Politik ist nicht naturgegeben und hat somit in einem (Nat-)Ur-Daseinssystem nichts zu suchen (sie ist ein Instrument menschlicher Geltungs-, Macht- und Besitz-Gier, und schafft unfaire Ungleichgewichte)! Alle Menschen - in ihrer Funktion als legitimierte Natur-Erben ihres Stamm-Gebietes - müssen den Po- litsystem-Betreibern klarmachen: Naturerbe-Regime hat absolut Vorrang vor jeglichem Polit-Regime! Die Rechtsinhaber der Erbgründe sind demzufolge legitimiert, für ihre ‘Hoheitsgebiete’ persönlich Nutz- ungsgebühren und Zinsen zu erheben (von jedem fremden Nutzer - also auch vom Politregime). Es ist al- lein der Naturgesetzgeber, der auf der Erde eine Natur geschaffen und in “Nahrungs- und Ressourcen- gründe” investiert hat, damit jedes Geschöpf eine Existenz habe (... also nicht jene Menschen, die Land unrechtmässig ‘annektiert’ haben). Somit ist allen Menschen eine wertgleiche wirtschaftliche ‘Geschäfts- grundlage’ gegeben, aus der jeder “als Selbständigerwerbender” seinen Lebensunterhalt erwirtschaften könnte. Jeder Mensch ist somit gleichberechtigter Teilhaber an der Natur und ihren Ressourcen (jedoch darf er diese allein für seinen persönlichen Lebensunterhalt nutzen - nicht kommerziell) - und damit ist das “Grundeinkommen vom Staat” redlich begründbar, respektive naturgesetzlich absolut gerechtfertigt! (Es gibt dann auch keine Staats-Angestellten mehr, sondern sämtliche Bürger werden gleich beschäftigt.) Die von Naturgesetzes wegen legitimierten, Orts-kompetenten Stimmberechtigten haben es  in der Hand, dieses innovative, Duale Daseins- und Gesellschafts-Regime auf (alt-)  demokratischem Weg einzuführen. Die neue Partizipations-Demokratie ist die einzig wahre  Form von “Herrschaft des Volkes” - und zwar, indem jeder freiwillig dort mitmacht, wo er  direkt beteiligt sein will, respektive, wo er direkt von der Sache betroffen ist. Die Menschen  müssen den gewählten “Volksvertretern” den eindeutig klaren Auftrag erteilen, das  Daseinssystem in diesem Sinne zu gestalten! Dank dem kann die menschliche Gesellschaft  zu höherer Kultur finden ...!  Aus Naturgesetz entwickelte Grundsätze, für eine höhere Daseins- u. Gesellschafts-Kultur Jedes Geschöpf hat ein existenzielles Hoheitsgebiet, das ihm Ernährungs-Souveränität und lebenslangen Schutz des Daseins gewährt („Naturerbrechtliches Daseins-Konto“); Erbstämme bilden Körperschaften zum besseren Schutz von Leben und Existenz – sie haben das alleinige Bestimmungsrecht im angestammten Gebiet (das sie als Ursiedler urbar gemacht und entwickelt haben), sie allein sind legitimiert, ihren Raum in „Lokal- kompetenz zu gestalten, zu bewirtschaften, zu beherrschen“ („Subsidiaritäts-Prinzip“); sie bilden gemeinnützige Genossenschaften, die bezüglich ihres Lebens-Grundbedarfs (Versorgung und Besorgung) autark, selbsttragend und selbstverwaltend betrieben werden – die Zugehörigen erfüllen primär ihre Pflichten gegenüber ihrer Gemeinschaft und Gesellschaft, sie teilen sich redlich in die existenziellen Funktionen und erfüllen entsprechende Aufgaben unter Abgeltung „in Naturalien“ (Verrechnung in ‚kcal.’ = Wärmeeinheiten als Absolutwährung / faires Handeln, redliches Wirtschaften ...); ebenso wie für Vergangenes das Verursacher-Prinzip gilt, muss für Zukünftiges das Befürworter-Prinzip gelten - daraus entwickelt sich von selbst ein Partizipations- Regime, als Basis eines künftigen Dualen Systems und einer höheren Daseins-Kultur; gesellschaftsverträgliches Verhalten („Gesellschaftstauglichkeit“) ist Voraussetzung und Bedingung für die Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft, respektive zu integren Volksgruppen - wird solches verletzt, sind entsprechende Sanktionen zu akzeptieren: gar kriminelle Taten ziehen je nach Art Strafe und/oder Sühne nach sich, die vollum- fänglich von den Tätern/Verursachern zu tragen ist (allenfalls zusammen mit ihren nächsten Angehörigen – gemäss „Erbschafts-, Urheber- und Verursacher-Prinzip“ – das Strafsystem muss auf jeden Fall selbsttragend sein, wie alle andern Systeme auch)! ANZEIGE ”eine Quintessenz”
Daseins- & Gesellschaftspraktische KULTUR-OFFENSIVE
Neue, originäre Ur-Eidgenossenschaften
STAUFFACHER
Konzept Ergebnis Herleitung prakt Umsetzung Thys Jenny / Land-Erbe Berlin-Institut Schweizer Landsgemeinde